19.03.2018 | Unternehmens-News

August Faller Gruppe auf Wachstumskurs Rekord-Investitionen geplant

Ein gutes Geschäftsjahr 2017 mit positivem Ergebnis vermeldet der Waldkircher Pharmaverpackungshersteller August Faller GmbH & Co. KG. Der Umsatz der Unternehmensgruppe stieg um 3 Prozent auf 123 Mio. Euro. „Für 2018 wollen wir eine weitere Umsatzsteigerung von 5 Prozent auf 129 Mio. Euro erreichen“, kündigt Geschäftsführer Dr. Daniel Keesman an. Die Internationalisierung trage Früchte, die Gesellschaften in Dänemark und Polen entwickelten sich im letzten Geschäftsjahr zufriedenstellend. „Das Kosteneffizienzprogramm ist 2017 erfolgreich umgesetzt worden, das Unternehmen ist sehr gut aufgestellt und mit seinem Produktionsnetzwerk auf Wachstumskurs.“ Die August Faller GmbH & Co. KG meldet eine stabile wirtschaftliche Eigenkapitalquote von 44 Prozent.

Standort Waldkirch
Standort Waldkirch
Faltschachtel-Produktion

Die Faller Gruppe hat für 2017 eine Investitionssumme von  5,2 Mio. Euro vor allem für Drucktechnik und Software ausgewiesen. Für 2018 plant Faller auf Gruppenebene ein Investitionsbudget in der bisherigen Rekordhöhe von 17,8 Mio. Euro, das sind 13,8 Prozent des geplanten Umsatzes. Davon sind 7 Mio. Euro für die neu gegründete Tochtergesellschaft Digital Packaging Service GmbH (DPS) mit Sitz in Worms vorgesehen. Die DPS will bis Ende des Jahres 28 Arbeitsplätze schaffen. In den deutschen, dänischen und polnischen Faltschachtel-Werken  wird in Druck- und Weiterverarbeitungsmaschinen investiert und die Produktionskapazität aufgerüstet. Auch an den Haftetiketten- und Packungsbeilagen-Standorten investiert Faller in den Maschinenpark.

Der Spezialist für Pharmaverpackungen gehört nach eigenen Angaben zu den Marktführern für Pharmaverpackungen im deutschsprachigen Markt. Faller stellt jährlich in Waldkirch, Lodz und Hvidovre (Kopenhagen)  mehr als 2 Milliarden Faltschachteln her. Der Standort Binzen verfügt über die Kapazität zur Herstellung von 1,4 Milliarden Packungsbeilagen und in Schopfheim werden 1 Milliarde Haftetiketten produziert. 

Mit der Dienstleistungstochter August Faller Artwork Solutions GmbH, Waldkirch, bietet die Faller Gruppe ihren Kunden Beratung bei der Kreation von Druckbildern und integriert hierbei Graphiken und Designs für alle Komponenten der pharmazeutischen Sekundärverpackung. Druckdatenerzeugung und -handling werden für den Kunden übernommen, lange bevor Auftragsdaten an den Verpackungshersteller versandt werden.  

Das Angebot an Verpackungsdienstleistungen des Werkes in Großbeeren erweitert Faller 2018 durch die Gründung eines Joint Ventures mit dem kanadischen Pharmaverpackungshersteller Bellwyck um „Logistikdienstleistungen für Klinische Studien“. Bellwyck suchte einen europäischen Partner für das strategisch wichtige Geschäftsfeld, das den hohen Anforderungen an pharmazeutischer Sicherheit gerecht werden muss. Die „Bellwyck Faller Pharmaceutical Services GmbH“ wurde am 1. März 2018 gegründet und übernahm die knapp 50 Mitarbeiter des bisherigen Standortes. Beide Unternehmen halten jeweils 50 Prozent an der neuen Gesellschaft.  

Produktinnovationen

Eine Verpackungslösung der August Faller Gruppe, der Pharma Compliance Pack, unterstützt Patienten bei der korrekten Einnahme von Arzneimitteln und sorgt durch die Kombination mit einem speziellen Etikett für mehr Platz für Informationen. Diese Verpackung wurde bereits 2016 mit dem deutschen Verpackungspreis und 2017 mit dem Pharmapack Award prämiert. 2018 erhielt die Verpackung eine weitere renommierte Auszeichnung, den German Design Award 2018 in der Kategorie Verpackung. Die Preisverleihung erfolgte am 9. Februar 2017 auf der Messe Ambiente in Frankfurt.

„Smart-Packaging“ für die Zukunft

Moderne Verpackungen „denken mit“. Durch den Einsatz integrierter Technologien, wie NFC-Chips (Near Field Communication Chips), LEDs oder Bildschirmen, bieten diese Medikamentenverpackungen Zusatzfunktionen für Konsumenten, Hersteller oder Ärzte und Kliniken. Um das Potenzial von Smart Packaging früh aufzuzeigen, hat August Faller verschiedene Faltschachtel-Prototypen entwickelt, die mögliche Anwendungen von interaktiven, intelligenten Verpackungslösungen visualisieren. 

  • Eine „Intelligente Faltschachtel mit Füllstandmessung“ mit einem „Level Indicator“ hat die  August Faller Gruppe  als Prototypen einer innovativen Medikamentenverpackung entwickelt. 
  • Der Prototyp einer Faltschachtel mit eingebautem Zähler verfügt über eine elektronische Tabletten-Zählvorrichtung. 

Nachhaltigkeit als Management Aufgabe

Zur positiven Entwicklung der Unternehmensgruppe tragen nach Aussage von Michael Faller auch das erfolgreiche Lean Management bei. „Schlanke Prozesse“ vermeiden Verschwendung, helfen Kosten einzusparen und steigern die Ressourceneffizienz. So wurden 2017 mehrere interne Lean Management Manager ausgebildet, die die stetige Verbesserung der Arbeitsprozesse begleiten und fördern. 

„Faller investiert in umfangreiche Personalentwicklungsmaßnahmen in Form von Trainings und Coaching,“ betont Michael Faller. „Wir wollen unsere Mitarbeitenden für die vielfältigen Veränderungen rüsten: Dazu gehören veränderte Kundenbedürfnisse und Faktoren wie etwa der demografische Wandel, die Auswirkungen der Globalisierung, eine Verknappung von Ressourcen sowie die Digitalisierung vieler Prozesse.“ 

Große Bedeutung misst die  Geschäftsführung auch dem seit Jahren bewährten Ideenmanagement bei, das mit dem Einfallsreichtum und dem Wissen der Mitarbeitenden viele kleinere und manchmal auch große Veränderungen möglich macht.

Ausbildung hat bei Faller traditionell einen hohen Stellenwert. Mit 10 Ausbildungsberufen und zwei DH-Studienplätzen will man auch künftig die hohe Qualifikation der Mitarbeitenden sichern und dem Fachkräftemangel entgegen wirken: 2017 waren 48 Auszubildende an den deutschen Standorten beschäftigt.   

Positiver Ausblick 

„Mit unserem internationalen Produktionsnetzwerk und hoch qualifizierten Mitarbeitenden sehen wir uns gut gerüstet. In Anbetracht der zunehmenden Konsolidierung im Markt – bei unseren Kunden wie auch in der Verpackungsbranche – arbeiten wir an der strategischen Ausrichtung unseres Unternehmens. Dazu investieren wir in die Weiterbildung und Ausbildung unserer Mitarbeitenden sowie in die stetige Verbesserung unserer Prozesse und unserer Technik, aber auch in innovative Geschäftsmodelle im Zuge der digitalen Transformation“, betont Dr. Daniel Keesman.

Premium-Download

Sie haben einen Premium-Download angefordert. Bitte tragen Sie Ihre E-Mail-Adresse in das untere Feld ein. Der Download wird Ihnen in den nächsten Minuten per E-Mail zugestellt.